„Du brauchst keinen Lehrer, der Dich beeinflusst. Du brauchst einen Lehrer, der Dich lehrt, Dich nicht mehr beeinflussen zu lassen.“

Dalai Lama

– oder wie geht es von der KiTa in die Schule – was bedeutet eigentlich ‚Schulfähigkeit’?

Jedes Jahr taucht die Frage neu auf, was die KiTa dafür tut, die Kinder auf die Schule vorzubereiten: eine Menge – denn ‚ Es geht nicht nur der Kopf des Kindes in die Schule, sondern immer das ganze Kind’ !

Wir gehen von der Tatsache aus (welche mittlerweile von der Hirnforschung belegt ist), dass Kinder von Geburt an wissendurstig und lernbegierig sind.

Alle Fähigkeiten und Erfahrungen, die die Kinder im Laufe der ersten 6 Lebensjahre in der Familie – in der KiTa und im sonstigen Umfeld erlangen, bereiten die Kinder auf die Schule vor. Somit beginnt unsere Schulvorbereitung am ersten Tag in der KiTa.Kinder entwickeln sich in den ersten 6 Jahren ausschließlich sensorisch-motorisch und emotional und dies direkt und unmittelbar. Von Anfang an halten wir die Lernfreude die Neugierde der Kinder auf Neues zu erfahren-zu erschließen lebendig und unterstützen sie – das Wichtigste für Lebenslanges Lernen. Dies kann nur gelingen auf der Ebene einer stabilen Beziehung.
Die KiTa ist ein Entwicklungs-und Bildungsraum- ein Lernort, wo Kinder die Welt erleben und erkunden können.

Unser pädagogisches Ziel: Schulfähigkeit

Kinder brauchen sozial – emotionale – motorische – und kognitive Fähigkeiten sowie eine positive Haltung zum Lernen, um den Alltag als Schulkind möglichst gut zu bewältigen. Diese Fähigkeiten entwickeln und festigen die Kinder in der gesamten KiTa-Zeit.

Darüber hinaus wollen wir die Kinder in ihrem letzten KiTajahr noch einmal in besonderer Weise herausfordern, sie ermutigen und ihnen zum Teil auch neue Anreize bieten:

• Wir achten noch stärker auf sprachliche Auseinandersetzung

• Wir motivieren die Kinder, in Konfliktsituationen eigene Bedürfnisse einzubringen und kompromissbereit und ideenreich nach Lösungen zu suchen

• In besonderer Weise erschließen wir mit den Kindern neue Lernfelder, auch außerhalb der Kindertagesstätte (Theater-Trier – Stadtbücherei – Wittlicher-Waldtag – Projektexkursionen …)

• Wir bereiten positive Kontakte zur Schule und zum Schulalltag mit den Kindern vor

• Noch intensiver als vorher können die Kinder in/als Lerngemeinschaften eigene Aktionen selbständig planen und durchführen

Im Hinblick auf ihre Zusammenarbeit als zukünftige Schulkinder, ermöglichen wir ihnen außerhalb der altersgemischten Gruppe, Erfahrungen in einer Gleichaltrigen Gruppe zu sammeln, d.h. dass sie gemeinsam für bestimmte Zeiten eigene Aktionen und Aktivitäten planen und durchführen.

Ein Gemeinsamer Abschied von der KiTa und allen Kindern und die feierliche Übergabe des Bildungsbuches zum Abschluss der KiTazeit runden die Zeit des gemeinsamen Leben und Lernens in unserer Kita ab.

Mehr Informationen zu KiTa und Schule:

Konzeption KiTa Wittlich-Neuerburg (ca 3 MB)